Besuch des CTIO-Observatoriums auf dem Cerro Tololo am 1. Februar 2014

 

Der erste Anblick des Cerro Tololo vom Oberlauf des Rio Hurtado aus.
Rechts am Hang verläuft die Piste.

 

Die Kuppeln auf dem Berg

 

Vicuna, Weinberge und Flächen mit trocknenden Rosinen

 

Tanja brachte mich mit dem Truck der Hacienda souverän zum Berg und wohlbehalten wieder zurück.

 

Die Kuppeln der "kleinen" Teleskope, I

 

Die Kuppeln der "kleinen" Teleskope, II

 

Auf einem kleinen Plateau etwas unterhalb des Gipfels sieht man die Kuppeln des PROMPT-Arrays

 

Die RASICAM ist eine vollautomatische All-Sky-Kamera, die nach störenden Cirruswolken und Kondensstreifen Ausschau hält und die Crew des 4m-Teleskops warnt, wenn sie dessen Blickfeld zu nahe kommen.

 

Unter dieser Haube verbirgt sich die eigentliche Kamera.

 

Ein Fuchs.

 

Diese "Lampe" am Teleskopgebäude ist die Promptcam, mit der man einen bequemen Überblick über das PROMPT-Array und die Umgebung des Cerro Tololo hat - vom heimischen Computer aus.

 

Kuppel des 1,5m Teleskops.

 

Das 1,5m Teleskop, schon etwas älter, aber technologisch up-to-date.
Ein Fernrohr mit einer eigenen Treppe.

 

 

Kuppel des 4m Blanco-Teleskops.

 

Kontrollraum mit einem von drei Kommandoständen.

 

4m Blanco-Teleskop.

 

 

 

 

Das nennt man Kabelmanagement!

 

Ölige Lauffläche des Hufeisens.

 

Die Kuppeln des PROMPT-Arrays, dahinter 2MASS und die drei 1m-LCOGT Teleskope. Rechts die Residencia.

 

 

PROMPT 7 aka Chart32.

 

 

 

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung: 08.01.2017