NGC 6888, Crescent-Nebel (Cyg)

NGC 6888, Crescent-Nebel (Cyg)

Auf das Bild klicken für eine größere Version


Datum/Ort: 4. Juli 2014, AAR-Sternwarte in Presberg
Belichtung/
Filter:
RGB: jeweils 3 x 300 Sekunden
Hα, O3: jeweils 3 x 600 Sekunden (-20°C)
Kamera: QSI 632 mit SBIG- und Baader-Filtern,
Off-Axis-Guiding mit Lodestar
Optik: 40cm f5 Newton auf AP1200
Fokussierung mit MicroTouch und FocusMax,
Steuerung mit CCD-Commander und MaximDL 5,
Kalibration: MaximDL 5,
Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8



In Chile hatte ich für die Ablichtung der Emissionsnebel lediglich einen Hα-Filter zur Verfügung. Dadurch kommt häufig keine adäquate Darstellung der Nebel und der Verteilung der angeregten Gase zustande. In Zukunft werde ich jeden Emissionsnebel sowohl in Hα als auch in O3 aufnehmen.
Dies ist der erste gelungene Versuch, mit dem 40cm-Newton eine komplette Sequenz in einer Nacht aufzunehmen. Die Frames sind allesamt recht kurz, die Gesamtbelichtungszeit ist eher knapp bemessen. Dennoch wurde bei der BB keine Entrauschung vorgenommen.
Die O3-Frames entstanden in der bereits beginnenden Dämmerung.
Hier eine frühe DSLR-Aufnahme aus Südtirol. Während der Aufnahmen herrschte Föhnsturm:

NGC 6888, Crescentnebel (Cyg)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 10. August 2007, Rifugio Monte Muro, Maurerberg, Südtirol
Belichtung/
Filter:
13 x 6 Minuten
Kamera: Canon EOS 300Da
Optik: 6"-Newton auf Gemini 41 Observatory, Baader-Coma-Korrektor
Fokussieren: DSLR Focus mit RoboFocus
Webcam-Guiding mit MaximDSLR durch 4"-FH-Refraktor
Darkabzug: Fitswork,
Registrieren und Summieren: MaximDSLR,
Tonwertkorrektur und Gradationskurven: Photoshop CS

 

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  16.01.2017