NGC 6811 (Cyg)

NGC 6811 (Cyg)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 5. und 11. Juli 2022, Remote-Sternwarte auf der AAR-Beobachtungsstation in Presberg
Belichtung/
Filter:
R: 12 x 300 Sekunden,
G: 12 x 300 Sekunden,
B: 12 x 300 Sekunden,
L: 48 x 300 Sekunden, (-20°C)
Kamera: Moravian G3-16200 mit Astronomik Type II-Filtern
Optik/
Instrument:
250mm f/4,7 Newton mit VIP-3010 Paracorr auf 10Micron GM1000 HPS
Guiding durch 61mm-Sucher mit ASI120,
Fokussierung mit Microtouch und FocusMax,
Steuerung remote mit CCD-Commander, PHD_Broker mit PHD2/Multistar-Guiding und MaximDL 6,
Kalibration mit MaximDL 6, Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

Der offene Sternhaufen NGC 6811 liegt im nordöstlichen Flügel des Schwans, unweit von Delta Cygni. Ein „Loch“ in dem Sternhaufen vermag ich auf dieser Aufnahme nicht zu erkennen; allerdings geht der Haufen in der Menge des Milchstraßensternhintergrunds fast unter.
Die Bildgewinnung war ein Experiment: Einige Astrofotografen produzieren beeindruckende Bilder aus der Innenstadt von Großstädten bzw. mitten aus dem Ruhrgebiet, ohne dass man den Resultaten die Beeinträchtigung durch die Lichtverschmutzung anmerkt. Also ignorierte ich den zunehmend störenden Mond und belichtete fleißig weiter. Der Mond störte tatsächlich weniger als befürchtet, eher ist Cirrenbewölkung problematisch, die Halos um die helleren Sterne verursacht.

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  20.08.2022