NGC 1333 mit HH7/11 (Per)

NGC 1333 mit HH7/11 (Per)

Auf das Bild klicken für eine größere Version


Datum/Ort: 5. Dezember 2015, AAR-Sternwarte in Presberg
Belichtung/
Filter:
R: 5 x 600 Sekunden,
G und B: jeweils 3 x 600 Sekunden (-20°C)
Kamera: QSI 632 mit SBIG- und Baader-Filtern,
Off-Axis-Guiding mit Lodestar
Optik: 40cm f5 Newton auf AP1200,
Fokussierung mit MicroTouch und FocusMax,
Steuerung mit CCD-Commander und MaximDL 6,
Kalibration: MaximDL 6,
Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8



Dieses Objekt war im Winter 2015 ziemlich oft in den Foren zu sehen, und so hielt ich auch mal drauf, ohne zu wissen, was mit meinem Instrument zu erwarten war. Zusätzlich hatte ich noch sechs Hα-Frames belichtet, jedoch wurden die durch durchziehende Wolken sehr beeinträchtigt. Außerdem hatte ich vergessen, das Dithern einzustellen, und so blieben diese Daten unberücksichtigt. Hα ist hier auch nicht wirklich nötig, der Rot-Kanal ist ohnehin schon ziemlich dominant. Besonders die beiden Herbig-Haro-Objekte HH 7-11 (rechts) und HH 12 stechen hervor. Der bräunliche variable Reflektionsnebel GN 03.25.6 ist gerade noch am oberen rechten Rand zu sehen.
Hoffentlich kann ich irgendwann mehr Frames nachlegen, denn es fehlt die notwendige Tiefe, um den Dunkelnebel Barnard 205 im linken Bildfeld besser hervorheben zu können.

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  16.01.2017