M51 (CVn)

M51 (CVn)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 14. Februar, 6. und 7. März sowie 14. und 15. Mai 2021, Remote-Sternwarte auf der AAR-Beobachtungsstation in Presberg
Belichtung/
Filter:
R: 37 x 180 Sekunden,
G: 30 x 180 Sekunden,
B: 24 x 180 Sekunden,
L: 175 x 180 Sekunden (-20°C)
Kamera: Moravian G3-16200 mit Astronomik Type II-Filtern
Optik/
Instrument:
250mm f/4,7 Newton mit VIP-3010 Paracorr auf 10Micron GM1000 HPS
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar,
Fokussierung mit Microtouch und FocusMax,
Steuerung remote mit CCD-Commander und MaximDL 6,
Kalibration und Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

Durch den größeren Chip der Moravian kann ein Objekt wie M51 in einem großzügigeren Kontext dargestellt werden. Eine große Zahl an Galaxien umringt die wechselwirkenden NGC 5195 und M51, im Hintergrund sind etliche weit entfernte Haufen erkennbar.
Besonders wichtig war mir die kleine elliptische Galaxie NGC 5198, die auf einem Bild von Marc Hanson einen Gezeitenschweif aufweist, der bis zu einer westlich von ihr liegenden Zwerggalaxie reicht. Davon ist in meiner Farbaufnahme leider nichts zu sehen, jedoch ist er in der kontrastverstärkten und invertierten Luminanz zu erkennen:

M51 (CVn) mit Gezeitenstrom bei NGC 5198

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Es lohnt sich, die außergewöhnliche Arbeit von Fabian Neyer anzusehen. In dieser ultra-langbelichteten Darstellung sind dieser Strom, weitere Gezeitenschweife, Hα-Wolken um M51 herum und IFN-Cirren sehr deutlich zu sehen.
Und mithilfe dieser Vorlage kann man in meiner viel kürzer belichteten Aufnahme tatsächlich ebenfalls einiges davon entdecken.

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  20.08.2022