NGC 2903 (Leo)

NGC 2903 (Leo)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 19. und 20. März 2018, Remote-Sternwarte auf der AAR-Beobachtungsstation in Presberg
Belichtung/
Filter:
RGB: jeweils 3 x 300 Sekunden,
L: 6 x 300 Sekunden (-20°C)
Kamera: QSI 632 mit Astronomik Type II-Filtern
Optik/
Instrument:
250mm f/4 Newton mit Baader RCC1 auf 10Micron GM1000 HPS
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar,
Fokussierung mit Microtouch und FocusMax,
Steuerung und Kalibration mit MaximDL 6,
Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

Erste Remote-Beobachtung mit der neuen Sternwarte. Noch nicht perfekt, aber ein Start.
 
 
Ein paar Jahre vorher war die Galaxie schon einmal mein Ziel:

NGC 2903 (Leo)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 8. und 9. März 2010, AAR-Sternwarte in Presberg
Belichtung/
Filter:
L: 4 x 5 Minuten, 3 x 10 Minuten,
RGB je 4 x 5 Minuten (-25°C)
Kamera: SBIG ST10XME mit CFW9 und SBIG LRGB-Filtern
Optik/
Instrument:
26cm-Newton auf Gemini 41 Observatory
Fokussieren mit Hilfe von RoboFocus und MaximDL
Deblooming, Darkabzug, Registrieren und Summieren: MaximDL 5, Tonwertkorrektur und Gradationskurven: Photoshop CS3

In der ersten Nacht herrschte eher mäßige Durchsicht, die zweite Nacht war außerordentlich klar, aber durch starken böigen Ostwind war es recht ungemütlich bei -12 - -14°C.
 
 
Im Vergleich dazu die Aufnahme der gleichen Galaxie ein Jahr vorher.

NGC 2903 (Leo)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 18. März 2009, AAR-Sternwarte in Presberg
Belichtung/
Filter:
L: 4 x 5 Minuten (-25°C)
Kamera: SBIG ST10XME
Optik/
Instrument:
13"-Newton auf Gemini 41 Observatory
Fokussieren mit Hilfe von RoboFocus und MaximDL
Deblooming, Darkabzug, Registrieren und Summieren: MaximDL, Tonwertkorrektur und Gradationskurven: Photoshop CS

Gute Durchsicht, kein Wind, -2°C, gefrierende Luftfeuchtigkeit.
NGC 2903 ist eine Balkenspirale, auch visuell ein sehr schönes Objekt.
 

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  17.01.2021