M27 (Vul)

M27 (Vul)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 7. August 2020, Remote-Sternwarte auf der AAR-Beobachtungsstation in Presberg
Belichtung/
Filter:
R: 12 x 300 Sekunden,
G: 12 x 300 Sekunden,
B: 17 x 300 Sekunden,
Hα: 23 x 300 Sekunden,
O3: 10 x 300 Sekunden, (-20°C)
Kamera: Moravian G3-16200 mit Astronomik Type II-Filtern
Optik/
Instrument:
250mm f/4,7 Newton mit VIP-3010 Paracorr auf 10Micron GM1000 HPS
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar,
Fokussierung mit Microtouch und FocusMax,
Steuerung remote mit CCD-Commander und MaximDL 6,
Kalibration mit MaximDL 6, Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

M27, den Hantelnebel, habe ich schon mit einer ganzen Reihe Instrumente abgelichtet.
Die RGB-Daten dieser Aufnahmeserie wurden mit einem Falschfarbenbild aus sternlosen Hα- und O3-Aufnahmen gemischt, um die äußeren Ausläufer der ionisierten Schalen zu betonen.
Mit dieser Kamera wirkt das Bild schon wie eine Weitfeldaufnahme.
 
 
Hier sind etwas ältere Aufnahmen dieses Objekts:

M27 (Vul), 2011

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 24. September 2011, AAR-Sternwarte in Presberg
Belichtung/
Filter:
R: 6 x 600 Sekunden, G: 6 x 600 Sekunden, B: 7 x 600 Sekunden (-15°C)
Kamera: SBIG ST10XME, CFW9 mit SBIG LRGB-Filtern, AO-8
Optik/
Instrument:
10“-Ritchey-Chrétien auf AP1200
Deblooming, Darkabzug, Registrieren und Summieren: MaximDL 5, Tonwertkorrektur und Gradationskurven: Photoshop CS3

Der Hantelnebel musste in dieser Nacht mangels Alternative herhalten, nur in dieser Gegend war es längere Zeit klar.
Zum Vergleich eine Aufnahme mit dem Newton vom Vorjahr.

M27 (Vul)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 19 Juli 2010, AAR-Sternwarte in Presberg
Belichtung/
Filter:
R: 7 x 200 Sekunden, G: 4 x 200 Sekunden, B: 3 x 200 Sekunden (-15°C)
Kamera: SBIG ST10XME, CFW9 mit SBIG LRGB-Filtern, AO-8, RCC1 Coma-Korrektor
Optik/
Instrument:
26cm-Newton auf Gemini 41 Observatory
Fokussieren mit Hilfe von RoboFocus und MaximDL
Deblooming, Darkabzug, Registrieren und Summieren: MaximDL 5, Tonwertkorrektur und Gradationskurven: Photoshop CS3

Beim Hantelnebel ist interessant, wie viel der äußeren Schale trotz kurzer Belichtungzeit zum Vorschein kommen kann. Hier wurde erstmals ganz auf die L-Frames verzichtet.
Und hier der erste Versuch mit der 300D am 6"er.

M27, Hantelnebel (Vul)

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 11. August 2007, Rifugio Monte Muro, Maurerberg, Südtirol
Belichtung/
Filter:
1 x 5 Minuten, 5 x 6 Minuten, 2 x 10 Minuten
Kamera: Canon EOS 300Da
Optik/
Instrument:
6"-Newton auf Gemini 41 Observatory, Baader-Coma-Korrektor
Fokussieren: DSLR Focus mit RoboFocus
Webcam-Guiding mit MaximDSLR durch 4"-FH-Refraktor
Darkabzug: Fitswork, Registrieren und Summieren: MaximDSLR,
Tonwertkorrektur und Gradationskurven: Photoshop CS

 

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  17.01.2021