IC2944 (Centaurus), Running-Chicken-Nebel mit Thackeray-Globulen

IC2944 (Centaurus), Running-Chicken-Nebel mit Thackeray-Globulen

Auf das Bild klicken für eine größere Version


Datum/Ort: 14., 15. und 16. März 2015, Astrofarm der Hacienda los Andes, Chile
Belichtung/
Filter:
R: 12 x 300 Sekunden
G: 22 x 300 Sekunden
B: 13 x 300 Sekunden
L: 6 x 300 Sekunden
Hα: 18 x 600 Sekunden
OIII: 12 x 600 Sekunden (alle -20°C), insgesamt 8,5 Stunden
Kamera: FLI PL29050 mit Astrodon II-Filtern
Optik: Astro-Physics 305mm f/3.8 Riccardi-Honders auf AP1200 GTO
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar
Fokussierung mit FLI Atlas und FocusMax,
Steuerung mit MaximDL 5,
Kalibration in MaximDL, Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8



Vor dem Zentrum dieses Nebelkomplexes schweben die Thackeray-Globulen.
Während der LRGB-Aufnahmen zogen leider von uns unbemerkt immer wieder dünne Wolken von Westen durch. Sie waren mit dem bloßen Auge nicht zu sehen, durch die fast nicht vorhandene Lichtverschmutzung werden Wolken nicht von unten angestrahlt. Besonders die G- und B-Frames waren betroffen, weshalb die Sterne vor allem im Blauen aufgebläht sind und die Schärfe insgesamt gelitten hat.
Im Laufe unseres Aufenthalts auf der Hacienda merkten wir, dass diese Wolken die ersten Vorboten einer sehr starken "El Ni((ntilde))o"-Saison waren.

IC2944 (Centaurus), Running-Chicken-Nebel, Hα, OIII und Synthetischer Blaukanal nach Cannistra/Wechselberger

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 14., 15. und 16. März 2015, Astrofarm der Hacienda los Andes, Chile
Belichtung/
Filter:
Hα: 18 x 600 Sekunden
OIII: 12 x 600 Sekunden (alle -20°C)
Kamera: FLI PL29050 mit Astrodon II-Filtern
Optik: Astro-Physics 305mm f/3.8 Riccardi-Honders auf AP1200 GTO
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar
Fokussierung mit FLI Atlas und FocusMax,
Steuerung mit MaximDL 5,
Kalibration in MaximDL, Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

Dieses Falschfarben-Bild verbindet die schärfsten Aufnahmen, die ich von dem Nebelkomplex machen konnte.
Nach dem modifizierten Bicolor-Verfahren von Steve Cannistra und besonders der Pixelmath-Implementierung in PixInsight von Gerhard Wechselberger habe ich aus den Ha und OIII-Frames einen synthetischen Blau-Kanal erzeugt und diese dann zu einem RGB-Bild kombiniert, das die Emissionsnebel betont.
Und weil diese Schmalbandaufnahmen als Schwarz-/Weißabbildungen ihren ganz besonderen Reiz haben, werden sie hier gesondert präsentiert:

IC2944 (Centaurus), Running-Chicken-Nebel, OIII

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 14., 15. und 16. März 2015, Astrofarm der Hacienda los Andes, Chile
Belichtung/
Filter:
OIII: 12 x 600 Sekunden (-20°C)
Kamera: FLI PL29050 mit Astrodon II-Filtern
Optik: Astro-Physics 305mm f/3.8 Riccardi-Honders auf AP1200 GTO
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar
Fokussierung mit FLI Atlas und FocusMax,
Steuerung mit MaximDL 5,
Kalibration in MaximDL, Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

Vor den leuchtenden Flächen jeweils des ionisierten Sauerstoff- und Wasserstoffgases wirken die Thackeray-Globulen besonders plastisch.

IC2944 (Centaurus), Running-Chicken-Nebel, Hα

Auf das Bild klicken für eine größere Version

Datum/Ort: 14., 15. und 16. März 2015, Astrofarm der Hacienda los Andes, Chile
Belichtung/
Filter:
Hα: 18 x 600 Sekunden (-20°C)
Kamera: FLI PL29050 mit Astrodon II-Filtern
Optik: Astro-Physics 305mm f/3.8 Riccardi-Honders auf AP1200 GTO
Guiding durch 61mm-Sucher mit Lodestar
Fokussierung mit FLI Atlas und FocusMax,
Steuerung mit MaximDL 5,
Kalibration in MaximDL, Weiterverarbeitung in PixInsight 1.8

 

© Friedhelm Hübner, letzte Aktualisierung:  16.01.2017